Süddeutsche Zeitung

Wer etwas bringt, ist willkommen

Das Städtchen Zug, mit seinen fast 25'000 Einwohnern und ebenso vielen Arbeitsplätzen liegt am Sonnenhang, in mehrfacher Bedeutung des Wortes, mit Blick auf die Alpen, bis zum Eiger, Mönch und zur Jungfrau. Im Westen lacht das schweizerische Mittelland mit seinen sanften Hügelzügen, das an den weltberühmten Pilatus, dem Hausberg von Luzern, grenzt. Zu Füssen von Johannes Mario Simmels Wohnung liegt der Zugersee, über dem sich bei schönem Wetter ein Sonnenuntergang abspielt, der einen über vieles hinwegsehen lässt. Schöner als der Sonnenuntergang an der Riviera, wo Simmel lange gelebt hat, kann er freilich nicht sein, und darum wunderten sich manche, als der berühmte Autor seinen Wohnsitz 1983 von Monte Carlo nach Zug verlegte. Es wurde gemutmasst, das Steuerparadies habe ihn angelockt. Read More...